Der Martinstag zog viele Besucher an. Sehr zur Freude der Organisatoren der KiTa Schwabsburg.

St. Martin Umzug Schwabsburg

Enges Gedr├Ąnge herrschte nach dem St. Martins-Umzug am 11. November in Schwabsburg: Mehr Familien als in den beiden Jahre zuvor kamen, um bei Bratwurst, Gl├╝hwein und Kinderpunsch das abschlie├čende Feuer zu genie├čen. Mit solch‘ einem Ansturm hatte keiner der Organisatoren gerechnet.

Von der Kirche zum Kindergarten

Gegen 18:00 Uhr begann die Auff├╝hrung zum St. Martinsfest in der evangelischen Kirche im Ort. Anschlie├čend zogen die Besucher mit ihren Laternen durch die Stra├čen von Schwabsburg. Angef├╝hrt vom Posaunenchor erklangen die Lieder, durchbrochen vom Stimmengewirr aufgeregter Kinder. Die Feuerwehr sorgte f├╝r den sicheren Weg durch die Stra├čen.

In Gesellschaft bei Bratwurst und Feuer

Den Abschluss des Umzuges bildete das Treffen am B├╝rgerhaus in Schwabsburg. Hier boten die Eltern und Erzieher der KiTa Schwabsburg Essen und Getr├Ąnke f├╝r Eltern und Kinder an. Die Stadt Nierstein gab traditionell die Weckm├Ąnner aus und wer wollte, konnte auf einem der B├Ąnke das w├Ąrmende Feuer genie├čen.

Aus der Sicht der KiTa war die Veranstaltung ein voller Erfolg: Viele Besucher konnten die Geminschaft in Schwabsburg erleben und den Abend gemeinsam genie├čen. M├Âglich wurde dies durch die Beteiligung so vieler Menschen im Ort: Posaunenchor, Feuerwehr, Kirche, Erzieherinnen und Eltern.

Wachsende Besucherzahlen beim St.-Martin-Umzug

Schreibe einen Kommentar

NEWSLETTER – Schlosskinder Echo

Nichts mehr verpassen und stets informiert bleiben – mit unserem Newsletter.
Jetzt anmelden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen