Es war einmal eine Spenden-Wutz.

Erst war sie eine Idee. Dann ein kleines Projekt. Flei├čige Kinderh├Ąnde bastelten die Wutz liebevoll mit den Erziehern in der KiTa Schwabsburg: Zeitungen wurden in kleine Fetzen zerteilt, Eierkartons zerschnitten und jede Menge Kleister anger├╝hrt. Viele kleine und gro├če H├Ąnde tunkten Zeitungspapier ein und klebten es sorgf├Ąltig zusammen.

Nachdem die Wutz getrocknet war, bekam sie Farbe ins Gesicht. Und auf den Bauch, die Ohren und einfach ├╝berall hin. Ein sch├Ânes Rosa. Denn so sehen Spendenwutze aus. Und damit die Wutz auch etwas sieht, gab es zwei gro├če treue Augen dazu.

Und heute?

Heute steht die Wutz in der KiTa. Gleich am Eingang – in einem weichen Bett aus Heu. Da kann sie jeder sehen. Und f├╝ttern.

Denn die Wutz ist eine Spendenwutz. Wer mag, kann hier Geld einwerfen. Dass wird dann verwendet, um die Au├čenanlagen schick zu machen f├╝r die Kinder. Und vielleicht … eines Tages … wenn es nicht regnet, dann spielt die Spendenwutz auch mit. Drau├čen, bei den Kindern.

­čÖé

Spendenwutz in der KiTa Schwabsburg

Die Spenden-Wutz

Schreibe einen Kommentar

NEWSLETTER – Schlosskinder Echo

Nichts mehr verpassen und stets informiert bleiben – mit unserem Newsletter.
Jetzt anmelden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen