Es war einmal eine Spenden-Wutz.

Erst war sie eine Idee. Dann ein kleines Projekt. Fleißige Kinderhände bastelten die Wutz liebevoll mit den Erziehern in der KiTa Schwabsburg: Zeitungen wurden in kleine Fetzen zerteilt, Eierkartons zerschnitten und jede Menge Kleister angerührt. Viele kleine und große Hände tunkten Zeitungspapier ein und klebten es sorgfältig zusammen.

Nachdem die Wutz getrocknet war, bekam sie Farbe ins Gesicht. Und auf den Bauch, die Ohren und einfach überall hin. Ein schönes Rosa. Denn so sehen Spendenwutze aus. Und damit die Wutz auch etwas sieht, gab es zwei große treue Augen dazu.

Und heute?

Heute steht die Wutz in der KiTa. Gleich am Eingang – in einem weichen Bett aus Heu. Da kann sie jeder sehen. Und füttern.

Denn die Wutz ist eine Spendenwutz. Wer mag, kann hier Geld einwerfen. Dass wird dann verwendet, um die Außenanlagen schick zu machen für die Kinder. Und vielleicht … eines Tages … wenn es nicht regnet, dann spielt die Spendenwutz auch mit. Draußen, bei den Kindern.

🙂

Spendenwutz in der KiTa Schwabsburg

Die Spenden-Wutz

Schreibe einen Kommentar

NEWSLETTER – Schlosskinder Echo

Nichts mehr verpassen und stets informiert bleiben – mit unserem Newsletter.
Jetzt anmelden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen